Webdesign & Entwicklung: Referenzen und Arbeitsproben

Vorgeschichte

Meine ersten Gehversuche in Punkto Entwicklung von HTML-Seiten habe ich ca.1999 gemacht, und der Grund hierfür war trivial, aber ausschlaggebend: der WOW-Faktor !
Zu jener Zeit war ich als Bühnenmusiker und Gitarrenlehrer noch voll im Musik-Business involviert, und da ich nach ca. 20 Jahren Klimpern und Zupfen dringend einen kreativen Ausgleich in einer für mich unvertrauten Materie brauchte, fand ich schnell heraus, dass HTML bzw. die Gestaltung meiner damaligen Erst-Homepage irgendwie “mein Ding” war :: eine relativ leicht erlernbare Basis-Syntax und schnell realisierbare Ergebnisse, und gottseidank waren damals zumindestens die allermeisten anderen deutschsprachigen Websites ungefähr so hässlich wie die meinige ;-)

Die Anschaffung von auch damals schon existierenden “WYSIWYG” – Editoren à la Microsoft Frontpage oder Macromedia Dreamweaver blieb mir für etliche Jahre aus Kostengründen verwehrt, und im Nachinein betrachtet muss ich sagen :: wirklich Glück gehabt, denn so lernte ich, dass eine Webseite aus Code besteht, den man sehr schnell vermacken kann und gefälligst so lange zu reparieren hat, bis der Browser ein vernünftiges Ergebnis anzeigt. Im Nachinein betrachtet bin ich froh, hinreichend Fehler begangen zu haben, um aus ihnen lernen zu dürfen — ich weiss, dies klingt etwas pathetisch, es ist aber mein voller Ernst !

Meine ersten Kunden

Nach ca. 1,5 Jahren intensiver HTML-Codiererei zzgl. diverser auf JavaScript basierte Experimente hatte ich auf meinem Rechner eine gehörige Menge an durchaus präsentablen Demo-Websiteentwürfen herumliegen, mit welchen ich einige örtliche mittelständische Unternehmen für mein Tun einnehmen konnte. Klare Sache: damals brauchte ja wirklich jedes Unternehmen “unbedingt eine Webseite”, und sooo schlecht empfand ich meinen Wissenstand auch nicht mehr.

Einige meiner damaligen “Altkunden” haben mittlerweile den Betrieb eingestellt bzw. ihre Domains abgemeldet, was bedeutet, dass diverse von mir gestaltete Websites nicht länger öffentlich einsehbar sind — andere Kunden habe ich vor Beginn meiner Vollzeit-Anstellung als Immobilienbüroleiter/Webmaster [Januar 2004 – April 2007] aus zu erwartendem Zeitmangel an andere Dienstleister verwiesen.

Dennoch bin ich happy, im folgenden einige Alt-Referenzen aus den Jahren 1999 – 2001 zumindestens per Screenshot präsentieren zu können:

Eiscafe Passaro

Referenz 2001: Eiscafe Passaro

Heutzutage würde ich nie wieder öffentlich zugängliche Websites unter Verwendung der “Frames” – Technik herstellen, aber aber damals habe ich dies halt gelegentlich gemacht, weil´s auch noch nicht so verpönt war — soviel zu meiner Ehrenrettung ;-)

Wie dem auch sei, diese Website für ein örtliches Eiscafe war trotz des geringen Budgets für einen “Business-Neuling” wie mich schon ein recht umfangreiches Projekt und bestand aus etlichen “Abteilungen” (z.B. Eiskarte, Speisen, Ambiente, Anfahrt, Gästebuch) mit statischen Seiten.

Eiscafe Passaro: Online-Eissortenkalkulator

Da der Besitzer nebst Gattin mir wirklich wohlgesonnen waren und mir in vielen Aspekten freie Hand liessen (ausser der Seitenhintergrundfarbe ;-), durfte ich einige Experimente umsetzen, die mich selber wohl am meisten interessierten.

Das obige Beispiel zeigt einen mittels JavaScript realisierten “Eissortenkalkulator” mit zig Formularfeldern, automatischer Einzel- bzw. Gesamtsummenberechnung sowie (was man hier nicht sieht) ein auf diesen Werten basiertes und in einem Popup-Fenster angezeigtes “Bestellformular”, dessen Inhalt ebenfalls komplett via JavaScript “document.write” erzeugt wird — alles ganz schön komplex. Auch wenn ich heutzutage die Generierung eines Bestellformulars eher mit PHP umsetzen würde, bin ich dennoch stolz auf dieses Werk, weil ich hierdurch einiges über insbesondere die mathematischen Funktionen von JavaScript gelernt habe.

Manufaktur DVD Herstellung


Referenz 2001: Manufaktur

Obwohl ich den Auftraggeber der oben angezeigten Website Ende 2003 weitervermittelt hatte, ist die von mir entwickelte Website nach wie vor in unveränderter Form im WWW zu finden — freut mich ja doch irgendwie ;-)

Dieses sehr umfangreiche Projekt (keine Frames ;-) enstand kurz nach Beendigung der Eiscafé-Seiten und gab mir Gelegenheit, erstmalig eine für mich bislang unvertraute Technik zu erlernen und einzusetzen (PHP) sowie einem CSS-basierten Styling deutlich mehr Aufmerksamkeit zu widmen als vorher.

Manufaktur: Google-Rankingposition im April 2010

Ein für den Kunden sehr wichtiger Aspekt dieser Website war bzw. ist eine möglichst hohe Position in den Suchmaschinen, und dies auch unter Berücksichtigung äusserst “globaler” Schlüsselwörter wie “dvd, herstellung”, welche natürlich ebenfalls auf eine stattliche Anzahl von Mitbewerbern zutreffen werden. Werden ? In der Tat haben etliche Mitbewerber, welche ihre Websites zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichten, die hier entwickelte Suchmaschinenstrategie fast 1:1 übernommen, was man ja leicht durch einen Vergleich des Inhalts diverser Meta-Tags überprüfen kann ;-)

“Manufaktur” war mein erster Kunde, mit welchem im Vorfeld der Seitenerstellng ein detailliertes Suchmaschinenkonzept entwickelt werden konnte — ohne faule Tricks wie z.B. “doorways” und auch damals schon allein auf Seiten basierend, die im Textbereich vor “keywords” nur so strotzen, ohne dass diese im gesamtinhaltlichen Kontext als “keyword spamming” empfunden werden.

So sollten Websites sein, und ich bin glücklich zu sehen, dass meine Seiten bzw. das gemeinschaftlich entwickelte Suchmaschinenkonzept nach ca. 9 Jahren und auch ohne meine weitere Beteiligung auch im April 2010 in einen Platz 1 von 248.000 resultieren.