den Parameter totalRows entfernen

Schritt 1: Entfernung des queryString Codeblocks

Da wir Dreamweavers Datensatznavigation auf einen URL-Parameter reduzieren möchten, bietet es sich an, im Zuge der allgemeinen Aufräumarbeiten den unten angezeigten und im Seitenkopf generierten “queryString…” – Codeblock zu löschen, welcher eigentlich ganz clever konzipiert ist und – salopp gesagt – den Wert der von der PHP-Funktion SERVER['QUERY_STRING'] erfassten Gesamtheit der URL-Parameter zuerst in dessen Einzelteile zerlegt (explode), diese anschliessend in ein sog. “array” überführt und dessen Inhalt als Wert der PHP-Variable “newParams” in der eigentlichen Navigationsleiste als URL-Parameterwerte an die jeweiligen Links anzuhängen.

Häh ? ;-) Exakt, wir werden ohnehin nur einen einzigen URL-Parameter übriglassen und können auf die o.g. Zerlegung verzichten, daher können wir diesen Codeblock sicher entfernen.


den queryString Codeblock entfernenn

Schritt 2: die von mysql_num_rows ermittelte Gesamtanzahl der Abfrage zuordnen

Dieser Schritt ist eigentlich optional, weil eine Beibehaltung des originalen Codes keine negativen Auswirkungen habe würde — wer allerdings das Thema “Aufräumarbeit” konsequent zuende führen möchte, kann ja mal unverbindlich darüber nachdenken ;-)

Der folgende Screenshot zeigt dem mit PHP hinreichend vertrauten Entwickler, dass Dreamweaver eine für interne Zwecke erforderliche PHP-Variable “totalRows..”. in eine if/else – Bedingung einkapselt und der Wert dieser Variable davon abhängt, ob der gleichnamige URL-Parameter gesetzt wurde bzw. existiert (aka “isset”) oder nicht. Falls ja, wird der Variablenwert dem Wert des URL-Parameters entsprechen, falls nicht, wird der Variablenwert mittels der Funktion “mysql_num_rows” ermittelt — was, sofern der Wert des URL-Parameters “totalRows..” nicht nachträglich verändert wird, natürlich einen identischen Wert ergibt:


die interne PHP-Variable totalRows... innerhalb einer if/else Bedingung

Da wir ja den URL-Parameter “totalRows..” gänzlich loswerden wollen und demzufolge auch keine auf diesen Parameter basierende Bedingung mehr benötigen, bietet es sich an, den im obigen Screenshot angezeigten “inneren Block” zu markieren und in die Zwischenablage zu kopieren.

Die Frage ist nur: wo soll ich die beiden kopierten Zeilen Code einfügen ? Nun, wir fügen sie unterhalb der eigentlichen Abfrage ein, und nachdem diese erfolgt ist, können wir den oben angezeigten “äusseren Block” bzw. die if/else – Bedingung löschen.


die PHP-Variable totalRows..., platziert unterhalb der Abfrage

Schritt 3: Bereinigung der Navigationsleiste

Wie das folgende Beispiel zeigt, enthält jeder Link der Dreamweaver Datensatznavigationsleiste eine Referenz zu der oben erläuterten PHP-Variable “queryString…” — welche wir, da wir diese Variable im vorherigen Schritt entfernt haben, logischerweise auch aus den Navigations-Links selber entfernen müssen:


queryString - Variable aus der Navigationsleiste entfernen

Schritt 3: Visuelle Kontrolle des bereinigten Navigationsleistencodes

Sofern man alles richtig gemacht hat, sollte der Code der bereinigten Datensatz-Navigationsleiste nunmehr wie folgt aussehen:


der komplett bereinigte Navigationsleistencode

Das Ergebnis im Browser überprüfen

Wenn Sie die modifizierte Seite erneut in den Browser laden und ein bisserl rumnavigieren, werden Sie entsprechend dem folgenden Beispiel nur noch den “pageNum…” URL-Parameter zu sehen bekommen — anders gesagt: Kompliment, Sie haben die Aufgabe 1 erfolgreich gelöst ! :-)


Die Länderliste mit einem URL-Parameter